Was ist ein Storage Area Network (SAN)? SAN ist eine Technologie, bei der die Speicherung in das Netzwerk verlagert wurde, anstatt direkt an die Server angeschlossen zu sein. In diesem Tutorium erfahren wir, was ist san ein Storage Area Network ist, die Speichereinheit oder LUN, Protokolle, Vorteile und Nachteile. Was ist ein SAN? SAN steht für Storage Area Network. Es handelt sich um ein dediziertes Hochgeschwindigkeitsnetzwerk, in dem Speichergeräte miteinander verbunden sind.

Das Netzwerk besteht aus Fibre-Switches und Kabeln. Server nutzen SAN als gemeinsamen Pool für die Speicherung von Dateien und Daten. Lokale Speicherung: Bei der traditionellen Speicherung hat jeder Server seine eigenen dedizierten Festplatten, die lokal auf einem Server liegen. Alle Dateien und Anwendungen werden auf diesen Laufwerken gespeichert. Mit der Zeit und der zunehmenden Anzahl von Anwendungen und Daten werden die Festplatten erschöpft sein.

Wenn ein Unternehmen beispielsweise einen Shared-Hosting-Server betreibt, ist bald kein Platz mehr für weitere Websites. Andere Server haben zwar freien Speicherplatz, aber der überlastete Server kann nicht darauf zugreifen. Die Lösung besteht darin, mehr Speicherplatz auf dem Server zu installieren. Dies ist jedoch zeitaufwändig und verursacht zusätzliche Kosten.

Auch hier ist zu beachten, dass der freie Speicherplatz zwar vorhanden ist, aber von einem anderen Server nicht genutzt werden kann. Wir können das Gefühl haben, dass es einen Pool aller Festplatten geben sollte und ein Server kann einen Teil oder den gesamten Platz nutzen.

Storage, wenn KEIN SAN verwendet wird. Storage mit SAN: Mit dem SAN wird der Speicher gemeinsam genutzt und arbeitet als Pool von Speichersegmenten. Ein Server kann sich anfangs für einen Basisspeicher entscheiden und später dynamisch aufstocken, ohne dass neue Hardware hinzugefügt werden muss.

Speicherung mit SAN unter Verwendung eines Glasfaser-Switches Was ist LUN? LUN steht für logische Einheitsnummer. Alle Geräte, die Eingaben und Ausgaben ausführen, haben eine logische Einheitsnummer. Ein Computer verwendet LUN, um mit dem Speichergerät zu arbeiten, das durch das Small Computer System Interface (SCSI) definiert ist. SCSI dient dem Datentransport zwischen Diensten und Speichergeräten unter Verwendung von Transportprotokollen wie Internet SCSI und Fiber Channel.

Der Server hat einen SCSI-Client und der Speicher hat einen Server oder eine LUN. Die LUN identifiziert ein vollständiges Speichergerät, eine Sammlung von Speichergeräten oder einen Teil eines großen Speichergeräts auf dem Host-Computer. Was ist san Administrator kann die Berechtigungen für bestimmte LUNs zuweisen.

Vorteile mit SAN: Zentraler Zugriff: Da der Speicher zentral ist, lassen sich neue Richtlinien leicht implementieren. Hochgeschwindigkeitsnetzwerk: Der Switch und die Kabel basieren auf Glasfasern. Das was ist san eine enorme Geschwindigkeit beim Datenzugriff. Ein Computergerät hat den Eindruck, dass die Daten lokal vorhanden sind. Schnelle Wiederherstellung nach einem Ausfall: Die Verarbeitungsserver und alle Speicher (Anwendungen und Daten) sind entkoppelt.

Wenn also die Serverhardware ausfällt, sind alle Daten noch vorhanden, um den Betrieb wiederherzustellen. Sobald der Server wieder betriebsbereit ist, lädt er die Daten und beginnt sofort mit der Arbeit. Failover - Wenn ein Server ausfällt, beginnt ein anderer Server im SAN mit der Verarbeitung der Datenanforderungen. Es erfolgt eine automatische Umleitung auf den Backup-Speicher.

Was ist san

Skalierung - Es können jederzeit weitere Speichergeräte zum SAN hinzugefügt werden, wenn Anwendungen mehr Kapazität benötigen. Sicherheit - Es kann ein benutzerbasierter Zugriff auf den Speicher eingerichtet werden, so dass nur berechtigte Personen darauf zugreifen können.

Nachteile von SAN: Es gibt einige Nachteile von SAN. Der erste sind die Anfangskosten. Ein Storage Area Network erfordert im Vergleich zu herkömmlichem Speicher hohe Einrichtungskosten.

Auswirkungen von Cloud Computing mit SAN? Immer mehr Unternehmen nutzen die Cloud für Server und Speicher. Ein Cloud-Service kann auch nur für die Datenspeicherung genutzt werden. Es gibt viele Unternehmen, die solche Dienste anbieten. Mit der Cloud kann man anfangs einen minimalen Speicherplatz wählen und später je nach Bedarf aufstocken. Der Unterschied zwischen SAN und Cloud besteht darin, dass SAN lokal in einem Unternehmen angesiedelt ist, wo die Server über Hochgeschwindigkeits-Switches und Glasfaserkabel mit dem Speicher verbunden sind.

Die Speicherung in der Cloud erfolgt hingegen über das Internet, was zu Latenzzeiten führen kann. Ein Unternehmen kann einen hybriden Ansatz wählen, bei dem weniger kritischer Speicher in der Cloud und kritischer im lokalen SAN gespeichert wird.

Kommunikationsprotokolle für SAN: Der Server und was ist san Speicher sind was ist san ein Netzwerk miteinander verbunden. Wenn ein Server auf den Speicher zugreifen muss, sendet er einen Befehl an den Speicher und erhält als Antwort die gewünschten Dateien oder andere Ressourcen.

Wie bei jeder anderen Netzwerkkommunikation gibt es auch hier Protokolle zwischen den beiden. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Protokollen für das Speichernetzwerk. Fibre Channel Protocol (FCP) Fibre Channel über Internet NVME iSCSI


7 1 25