First Mining und First Nation schließen Abkommen für das Cameron-Goldprojekt

First Mining Gold (TSX: FF) hat ein Explorationsabkommen mit der Animakee Wa Zhing #37 First Nation (AWZ 37) abgeschlossen, das das Cameron-Goldprojekt, 80 km südöstlich von Kenora, Ontario, umfasst.

Das Abkommen zielt darauf ab, eine kooperative, gemeinschaftliche und für beide Seiten vorteilhafte Beziehung zu fördern, die sowohl die Explorationsaktivitäten des Unternehmens als auch die Interessen der First Nation unterstützt. First Mining beabsichtigt, die Umweltauswirkungen seiner Explorationsarbeiten zu kontrollieren, indem die Bohrungen auf bestehenden Bohr- und Erschließungsstraßen und -wegen durchgeführt werden.

Es sind sechsunddreißig Bohrungen in einem 4.000 Meter langen Diamantbohrprogramm geplant. Die Arbeiten in diesem Jahr werden die regionalen Schürfgebiete Dubenski, Dogpaw, East Cedar Tree, Angel Hill und Robertson umfassen. Die Bohrungen des nächsten Jahres werden sich auf die potenzielle Untergrundexploration bei der Lagerstätte Cameron konzentrieren.

Eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung des Projekts Cameron aus dem Jahr 2013 schätzte, dass es eine Lebensdauer von 10 Jahren haben könnte. Im Januar 2017 beliefen sich die gemessenen und angezeigten Ressourcen auf 5,5 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 2,61 g/t Gold (464.000 Unzen) und die abgeleiteten Ressourcen auf 6,5 Millionen Unzen mit durchschnittlich 2,54 g/t Gold (533.000 Unzen) (Dieser Artikel erschien zuerst im Canadian Mining Journal).


20 28 13