Es ist einer der klangvollsten Namen im Luxusbusiness. Hier werden die teuersten Sammlerstücke, die gefragtesten Kunstwerke oder – die fettesten Diamanten versteigert.

Wenn Sotheby’s zur Auktion lädt, geht es nie um Kleingeld. Jetzt steht wieder ein Fixtermin für Schnäppchenjäger im Kalender: Am 9.

Juli kommt bei Sotheby’s Hongkong ein 101-Karat-Diamant unter den Hammer (wo bekanntlich der härteste natürliche Stoff – 10 in der Härteskala nach Mohs – keinen Schaden nimmt). Nicht nur mit Riecher fürs Exklusive, sondern auch mit Instinkt für PR gab das Auktionshaus nun bekannt, auch Kryptowährungen bei diesem prestigeträchtigen Stück zu akzeptieren.

Sotheby’s Hongkong: Diamant gegen BTC oder ETH

Sprich: Sie können den nicht übermäßig tiefstapelnden Stein auch mit Bitcoin kaufen oder Ethereum kaufen. Laut offiziellem Sotheby’s-Statement sei die Öffnung gegenüber Kryptowährungen dem Commitment des Hauses gegenüber Innovation geschuldet.

Die zusätzlichen Schlagzeilen nimmt man sicher gerne mit. Falls Sie jetzt Ihren Account bei der Kryptobörse Ihres Vertrauens checken, um eventuell am 9. Juli mitzubieten – unser Servicetipp: Es wird wohl nördlich der 15 Millionen US Dollar ablaufen.


22 9 23