Der Kryptomarkt tendiert auch in der abgeschlossenen Handelswoche weiter gen Norden und schüttelt die Schwäche der letzten zwei Handelsmonate vorerst ab. Bitcoin findet aktuell zu neuer Stärke zurück, was sich auch positiv auf den Gesamtmarkt auswirkt.

Es zeigt sich einmal mehr, dass der Chartverlauf die Kursrichtung bestimmt und nicht vermeintliche Nachrichten, wonach Amazon Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren will. Trotz heftigem Dementi seitens Amazons zeigt sich der Gesamtmarkt von diesem offiziellen Statement unbeeindruckt und knüpfte in den letzten Handelstagen an seinen bullishen Wochenbeginn an.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Polkadot (DOT) Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOT//USD auf Binance Polkadot zeigte sich in den letzten Wochen deutlich Wichtige Widerstandszonen erreicht: Bitcoin zieht Altcoins mit gen Norden als seine Konkurrenz. Der DOT-Kurs korrigierte am 21. Juli 2021 sogar bis an sein Ausbruchsniveau der bullishen Kursrallye bei 10,73 USD.

Erst hier setzte eine deutlichere Trendumkehr ein, die Polkadot zurück an die Oberkante des roten Widerstandsbereichs bei 19,67 USD führte.

Am heutigen Montag korrigiert der DOT-Kurs leicht auf aktuell 18,15 USD. Trotz einer 86-Prozent-Rallye vom Verlaufstief handelt Polkadot weiterhin unterhalb des EMA200 (blau), der bei 20,88 USD verläuft.

Erst eine nachhaltige Rückeroberung eröffnet Raum in Richtung der gelben Widerstandszone zwischen 25,85 USD und 27,85 USD. Bullishe Variante (Polkadot) Die Bullen leben noch. Nachdem die Kursentwicklung von Polkadot in der letzten Zeit einem Totalabsturz geähnelt hatte, konnte sich der DOT-Kurs insbesondere in der abgelaufenen Handelswoche deutlich erholen und einen Kursanstieg von 36 Prozent verbuchen.

Zwar konsolidiert Polkadot aktuell im Bereich des ersten Widerstands, die Rückeroberung von EMA20 (rot) und EMA50 (orange) indizieren jedoch eine erste Stärke der Bullen.

Kann der DOT-Kurs per Tagesschlusskurs die 19,67 USD überwinden, gilt es, als Nächstes den EMA200 bei 20,88 USD zu durchbrechen. Oberhalb warten bei 21,71 USD und insbesondere bei 23,49 USD weitere potenzielle Kursziele. An der letztgenannten Kursmarke verläuft das 38er Fibonacci-Retracement. Wird auch dieser Resist dynamisch überwunden, dürfte der DOT-Kurs schnell bis in den gelben Widerstandsbereich durchmarschieren.

Hier finden sich mit mehreren Verlaufshochs sowie dem MA200 (grün) ein ganzes Bündel an Widerständen. Gelingt es den Bullen, auch diesen Bereich in den kommenden Wochen zu durchbrechen und zurück über die 28,82 USD anzusteigen, hellt sich das Chartbild zunehmend auf. Die Rückeroberung der hellblauen Box eröffnet weiteres Kurspotential in Richtung 31,38 USD. Ein Bruch dieser Kursmarke aktiviert das nächste Kursziel bei 34,91 USD.

Hier findet sich ein Kreuzwiderstand aus horizontaler Widerstandslinie und dem 65er Fibonacci-Retracement. Im ersten Anlauf ist nicht mit einem Bruch dieses Widerstandslevels zu rechnen. Schaffen es die Bullen jedoch, sich im Bereich im 34 USD festzubeißen und auch die 34,91 USD nachhaltig zu überwinden, ist Platz bis in den Bereich zwischen 39,70 USD und 40,69 USD.

Oberhalb ist auch die 42,30 USD ein mögliches Kursziel. Erst wenn auch diese Widerstandsmarke per Tagesschlusskurs übersprungen wird, rückt die Oberkante der blauen Box wieder in den Blick. Im Bereich der 46,77 USD sind abermals Gewinnmitnahmen zu erwarten. Der Ausbruch über diesen Widerstand dürfte die Anleger einige Kraft kosten. Gelingt es in den kommenden Monaten dieses Kurslevel zu überspringen, rückt der rosa Bereich in der Nähe des Allzeithochs als Kursziel in den Blick der Anleger.

Ein Ausbruch über das Allzeithoch bei 49,83 USD ist vorerst jedoch nicht zu erwarten, weshalb Anleger über Gewinnmitnahmen nachdenken sollten. Bearishe Variante (Polkadot) Schafft es Polkadot hingegen nicht, den EMA200 zu durchbrechen oder prallt bereits in der roten Zone gen Süden ab, kommt es im Bereich der 17,25 USD zu einer kurzfristigen Richtungsendscheidung. Neben dem 23er Fibonacci-Retracement verläuft hier auch der EMA50. Fällt Polkadot dynamisch zurück unter diesen Kreuzsupport, weitet sich die Korrektur bis mindestens 15,42 USD aus.

Hier verläuft aktuell der EMA20. Wird dieses ebenfalls aufgegeben, wird der DOT-Kurs weiter bis 13,70 USD (Supertrend) oder sogar bis 13,12 USD korrigieren. Das Käuferlager sollte tunlichst aktiv werden, Wichtige Widerstandszonen erreicht: Bitcoin zieht Altcoins mit gen Norden eine weitere Abwärtswelle zurück an das Verlaufstief bei 10,66 USD abzuwenden.

Die sich aufbiegenden Bollinger-Bänder indizieren eine anhaltende Volatilität und könnten beim Bruch der 10,66 USD einen weiteren Kursrückgang bis in den lila Supportbereich zwischen 7,89 USD und 7,19 USD bedeuten.

An der 7,19 USD findet sich das Jahrestief von 2021. Ein Bruch dieses Supports wäre fatal und würde den DOT-Kurs bis in den orangen Unterstützungsbereich schicken. Die 5,68 USD wäre als Kursziel einzuplanen.

Wichtige Widerstandszonen erreicht: Bitcoin zieht Altcoins mit gen Norden

Sollte auch der Gesamtmarkt abermals deutlich korrigieren, könnte langfristig sogar das maximale Kursziel bei 4,59 USD anvisiert werden. Solange sich Polkadot jedoch oberhalb der 13,17 USD stabilisieren kann, ist nicht mit einem Abverkauf bis in diesen Bereich zu rechnen.

Indikatoren (Polkadot): Der RSI, wie auch der MACD-Indikator, weisen auf Tagessicht Kaufsignale auf. Jedoch ist der RSI bereits im Bereich von 70 angekommen und indiziert kurzfristig einen überkauften Status. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren weiterhin Verkaufssignale auf, was den Kursanstieg der letzten 14 Tage relativiert.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Dogecoin (DOGE) Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE//USD auf Binance Dogecoin tendierte in der abgelaufenen Handelswoche im Gegensatz zu seinen Kontrahenten abermals schwach und steigt um lediglich fünf Prozentpunkte gen Norden.

Zwar konnte Dogecoin in der Vorwoche die orange Abwärtstrendlinie sowie den MA200 (grün) und den EMA200 (blau) überwinden und bis an die Oberkante des blauen Widerstandsbereichs ansteigen, in der Folge fehlte den Bullen jedoch die Kraft für ein “Follow-Through”. Der DOGE-Kurs prallte am Kreuzwiderstand aus Supertrend und oberem Bollinger-Band bei 0,24 USD nach Süden ab.

Die Bullen müssen nun alles daran setzen, Dogecoin nicht zurück unter die 0,195 USD wegbrechen zu lassen. Bullishe Variante (Dogecoin) Der Kurs von Dogecoin behauptete sich in den letzten Handelstagen oberhalb von EMA20 (rot) und EMA200.

Nun gilt es, nicht zurück in den grünen Supportbereich zurückzufallen. Kann Dogecoin die 0,20 USD als Sprungbrett nutzen und zurück an die 0,23 USD ansteigen, kommt es zu einer erneuten Richtungsentscheidung. Erst, wenn die 0,23 USD und in der Folge auch die 0,24 USD zurückerobert werden, hellt sich das Chartbild weiter auf.

Ein Folgeanstieg bis an die 0,264 USD wäre vorstellbar. Gelingt es auch diesen Widerstand zu durchbrechen, rückt der lila Widerstandsbereich wieder in den Blick. Zwischen 0,29 USD und 0,31 USD findet sich das 23er Fibonacci-Retracement. Wird diese Zone zurückerobert, ergibt sich Platz bis 0,35 USD oder sogar 0,38 USD. Bei 0,38 USD verläuft das 38er Fibonacci-Retracement der aktuellen Kursbewegung. Erste Gewinnmitnahmen dürfen nicht verwundern. Kann Dogecoin in der Folge auch den orangen Widerstandsbereich und damit das 38er Fibonacci-Retracement hinter sich lassen, rückt das 50er Fibonacci-Retracement bei 0,45 USD in den Blick der Anleger.

Hier verläuft zudem das Monatshoch aus dem Juni 2021. Durchbricht der DOGE-Kurs dynamisch diesen starken Widerstand, ist ein Folgeanstieg bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 0,52 USD und 0,57 USD einzuplanen.

Insbesondere die 0,52 USD stellt eine wichtige Hürde auf dem Weg in Richtung 0,60 USD dar. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement, welches oftmals das maximale Retacement-Ziel einer korrektiven Aufwärtsbewegung darstellt. Schaffen es die Bullen, diesen Widerstand per Tagesschlusskurs zu überwinden, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 0,57 USD. Erst wenn der rote Widerstandsbereich nachhaltig durchbrochen wird, ist ein Durchmarsch bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 0,62 USD möglich.

Sollte auch der Gesamtmarkt zu alter Stärke zurückfinden, könnte auch Dogecoin weitere Aufwärtsdynamik entwickeln und die Widerstandslinie bei 0,70 USD ansteuern. Sodann wäre auch das Allzeithoch bei 0,74 USD in greifbarer Nähe.

Bearishe Variante (Dogecoin) Kann der DOGE-Kurs den EMA200 nicht halten und fällt dynamisch zurück bis an die 0,195 USD, kommt es zu einer Richtungsentscheidung für die Bären. Gelingt es ihnen, Dogecoin per Tagesschlusskurs unter diese Supportmarke zu drücken, rückt das Verlaufstief bei 0,16 USD wieder in den Blick. Hier finden sich die Verlaufstiefs aus dem Juni und Juli dieses Jahres sowie das untere Bollinger-Band.

Daher ist erneut mit verstärkter Gegenwehr der Käuferseite zu rechnen. Schaffen es die Bären, Dogecoin per Tagesschlusskurs auch unter dieses Supportcluster zu drücken, aktiviert sich das nächste bearishe Kursziel im Bereich der 0,12 USD. Eine erneute Kurschwäche von Dogecoin könnte den Kurs mittelfristig sogar bis an den Support bei 0,086 USD führen.

Hier findet sich das alte Allzeithoch aus dem Februar 2021. Stabilisiert sich Dogecoin nicht und tendiert weiter schwach, Wichtige Widerstandszonen erreicht: Bitcoin zieht Altcoins mit gen Norden die Abwärtsdynamik einen Rückfall Wichtige Widerstandszonen erreicht: Bitcoin zieht Altcoins mit gen Norden an die 0,05 USD initiieren.

Vorerst ist diese Kursmarke als das maximale bearishe Kursziel anzusehen. Indikatoren (Dogecoin): Der RSI schaffte es trotz Anstieg über die 0,20 USD nicht, ein Kaufsignal auszubilden. Der MACD-Indikator weist aktuell zwar ein leichtes Kaufsignal auf, eine erneute Kursschwäche könnte dieses Signal jedoch schnell in ein Verkaufssignal umdrehen.

Stabilität der Top 10 Im Windschatten von Bitcoin (BTC), der auf Wochensicht abermals um 14 Prozent ansteigt, tendieren auch alle anderen Top-10 Altcoins weiter gen Norden. Der Outperformer der Woche lautet Polkadot (DOT) mit 36 Prozent Kursanstieg, gefolgt vom Neuling unter den Top-10, Chainlink (LINK).

Ebenfalls bullish zeigen sich Uniswap (UNI) und Ripple (XRP) mit jeweils 22 Prozent Wertzuwachs. Hingegen kann der Dogecoin (DOGE) nicht an seine starke Vorwochenperformance anknüpfen und steigt um lediglich 5 Prozentpunkte im Wert an. Auch Cardano (ADA) gewinnt lediglich um knapp 8 Prozent hinzu und muss seine Kontrahenten diese Woche ziehen lassen. Mit Blick auf die Rangliste der Top-10-Altcoins gibt es eine Platzveränderung zu konstatieren. Das Comeback von Chainlink spült ihn um gleich zwei Ranglistenplätze von Platz 12 zurück unter die Top-10 auf den zehnten Rang.

LINK verdrängt Litecoin (LTC) auf Platz 10 und kann damit seit mehr als zwei Monaten Abstinenz erstmals wieder in die Top-10 aufsteigen. Gewinner und Verlierer der Woche Die Stärke der Krypto-Leitwährung Bitcoin wirkt sich auch in dieser Handelswoche positiv auf die Kursentwicklung vieler Altcoins am Gesamtmarkt aus.

Mit nur wenigen Ausnahmen steigen die meisten Top-100-Altcoins im Wert an. Gut 80 Prozent der 100 größten Kryptowährungen verzeichnen im Wochenvergleich ein Kursplus. Angeführt wird die Gewinnerliste von Bitcoin Cash ABC (BCHA) mit 122 Prozent Kursanstieg, gefolgt von einem der Underperformer der Vorwoche THORChain (RUNE) mit 77 Prozent Kurszuwachs.

Hier scheint der Neustart nach dem fatalen Hackerangriff vorerst geglückt zu sein. Auch der dritte, Quant (QNT), überzeugt mit 65 Prozent Wertanstieg.

Des Weiteren zeigen sich Ankr (ANKR) mit 47 Prozent sowie das Krypto-Urgestein NEO mit 43 Prozent Wertzuwachs diese Woche bullish. Rund 40 Prozent der Top-100-Altcoins weisen einen prozentualen Anstieg von mehr als 20 Prozent im Wochenvergleich auf.

Die kurze Liste der Wochenverlierer wird erneut angeführt vom Meme-Coin SafeMoon (SAFEMOON) mit 19 Prozent Kurseinbruch. Mit Telcoin (TEL) weist auch einer Outperformer der Vorwoche einen Kursabschlag von rund 13 Prozentpunkten auf. Ebenfalls schwach zeigt sich Theta Fuel (TFUEL) mit knapp 11 Prozent Kursrückgang. Aktuell scheint sich der gesamte Kryptomarkt vorerst zu stabilisieren, der bullishe Monatsschlusskurs von Bitcoin gibt Hoffnung auf ein zeitnahes Ende der bearishen Stimmung der letzten zwei Monate.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar.

Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt. USD//EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


1 24 10