Shiba Inus sind niedlich und wuschelig. Für mich sehen sie aus wie Wölfe, Kojoten, Dingos und Füchse. Dennoch muss ich sagen, dass sie mehr sind als nur ein durchschnittlicher Hund. An dem Tag, an dem ich meinen ersten Shiba Inu bekam, hatte ich extreme Reaktionen.

Ich war verwirrt und völlig ekstatisch. Deshalb wollte ich mit Ihnen teilen, was ich über diese wunderschöne Hunderasse herausgefunden habe. Dies sind die Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich endgültig für einen Shiba Inu entscheiden. Bitte bedenken Sie, dass jeder Shiba Inu einen anderen Charakter hat, so dass die Herangehensweise von einem Shiba Inu zum anderen unterschiedlich sein kann.

Alles, was ich hier erzähle, basiert auf meiner persönlichen Erfahrung in der Pflege von Shiba Inus. Unabhängige Shiba Inus sind brillant.

Wenn man sie jedoch bittet, etwas Alltägliches ohne Leckerchen zu tun, ist das noch lange nicht möglich. Sie nutzen ihre Intelligenz, um zu verstehen, wann sich die Ausführung eines Befehls tatsächlich lohnt. Aus diesem Grund lasse ich meine Shiba Inus im Freien nie von der Leine. Obwohl sie ein professionelles Training durchlaufen haben, könnten sie sich leicht ablenken lassen, wenn sie etwas Interessantes sehen. Infolgedessen würden sie wahrscheinlich nicht zuhören. Aggression Im Allgemeinen können nicht alle Shiba Inus als aggressiv bezeichnet werden.

Ich würde sagen, sie sind zynisch und wollen ihren eigenen Raum haben. Ich habe auch festgestellt, dass meine Shiba Inus intolerant sind.

Was man über Shiba Inus wissen sollte: Das sollten Shiba Inu-Besitzer wissen

Es ist selten, dass unsere Shiba Inus die Anwesenheit anderer Hunde Was man über Shiba Inus wissen sollte: Das sollten Shiba Inu-Besitzer wissen.

Deshalb sind wir immer vorsichtig, wenn sie mit anderen Hunden zusammen sind. Unser erwachsener Shiba Inu bevorzugt unsere Gesellschaft und will nicht viel mit anderen Hunden zu tun haben. Es könnte zu einem Problem führen, wenn wir ihn zwingen, sich zu sozialisieren.

Welpen Shiba Inu-Welpen sind in der Tat die süßesten. Allerdings beißen sie sehr oft. Ich rate davon ab, einen Shiba Inu-Welpen anzuschaffen, wenn sehr kleine Kinder im Haus sind. Sie könnten ein Kind erschrecken oder, schlimmer noch, es verletzen. Als einer meiner Shiba Inus noch Welpen war, wollte er einmal beim Spielen nicht von meinem Arm loslassen. Das Ergebnis war ein großer blauer Fleck, der von seinen kleinen Welpenzähnen verursacht wurde.

Das ist jedoch kein Zeichen von Aggression. Da es sich um einen Welpen handelte, zahnte er gerade und befand sich im Erkundungsalter. Umgang Ähnlich wie bei der Aggression sind auch die Schwierigkeiten im Umgang mit Shiba Inus nicht zu verallgemeinern.

Als ich meinen Shiba Inu bekam, war das eine Herausforderung. Als ich zum Beispiel versuchte, seine Nägel zu schneiden, schrie und weinte er hysterisch. Er begann auch zu zittern und hechelte langsam. Er hat auch versucht, mich zu beißen. Sie wundern sich vielleicht über die Fellpflege.

Es war ebenso schwierig, ihn zu bürsten, besonders während seines Fellwechsels. Fellwechsel Da wir einen schwarzen Teppich und überwiegend dunkle Kleidung haben, wurde der Fellwechsel für uns zu einem Problem. Das ganze Jahr über können wir einen Flaum von hellem Fell auf dunklen Oberflächen sehen.

Es gibt auch eine Zeit, in der sie zusätzlich zum normalen Fellwechsel Fellblasen haben. Ich denke, der Grund dafür ist das Wetter. Ängste Wie Menschen haben auch Hunde Angstzustände. Dies ist kein Merkmal einer bestimmten Rasse.

Bei Shiba Inus habe ich jedoch durch Gespräche mit anderen Shiba Inu-Besitzern herausgefunden, dass sie bei Wetterumschwüngen empfindlicher reagieren. Außerdem neigen sie dazu, im Vergleich zu anderen Hunden unglaublicher zu reagieren. Mein Shiba Inu ist übermäßig ängstlich, wenn wir den Tierarzt besuchen. Deshalb müssen wir ihm ein Medikament gegen Angstzustände geben, um ihn zu beruhigen. Das Medikament verhindert, dass er zittert und heftig hechelt.

Besitzergreifend Dies ist eine weitere häufige Eigenschaft von Hunden, auch von anderen Rassen. Shiba Inus mögen es nicht, wenn andere Hunde in die Nähe ihres Spielzeugs oder Futters kommen.

Für unsere Shiba Inus sind ihre Besitztümer sehr wichtig. Als unser Shiba Inu als Welpe seinen Futternapf übermäßig bewachte, konnten wir dieses Verhalten erkennen und abstellen. Dieses Verhalten ist nicht ungewöhnlich, aber wenn Sie einen Shiba Inu-Welpen haben, sollten Sie auf die Anzeichen achten und sich sofort darum kümmern.

Holen Sie sich so viel Hilfe wie möglich Ich habe mir viel Hilfe aus verschiedenen Online-Ressourcen geholt, z. B. aus Facebook-Gruppen ausschließlich für Shiba Inu-Besitzer, Foren und hundebezogenen Websites. Wenn ich Kommentare, Ratschläge und Beiträge anderer Besitzer las, waren sie hilfreich und tröstlich. Ich erfuhr, dass meine Hunde nicht die einzigen waren, die diese Probleme hatten. Außerdem wurde mir klar, dass es Lösungen für verschiedene Shiba-Inu-Probleme gibt.

Fazit Abschließend hoffe ich, dass die Dinge, die ich mit Ihnen über Shiba Inus geteilt habe, Ihnen bei der Entscheidung helfen können, ob dies der richtige Hund für Sie ist. Dies sind die Gründe, warum ich mir selbst Shiba Inus zugelegt habe.

Auch wenn es damals Schwierigkeiten im Umgang mit ihnen gab, sind diese nichts im Vergleich zu dem Glück, das meine Shiba Inus unserer Familie bringen. Handverlesene Verwandte Beiträge .wp-show-posts-columns#wpsp-2276 {margin-left: -2em; }.wp-show-posts-columns#wpsp-2276 .wp-show-posts-inner {margin: 0 0 2em 2em; } Warum heulen Shiba Inus? Hinweis: Wölfe sind ihre Vorfahren 3. Juli 2020April 20, 2021 Shiba Inu vs. Shih Tzu: Welcher ist besser für Sie?

26. April 2021April 26, 2021 Verstehen sich Shiba Inus mit anderen Hunden? Finde heraus, wie ich es geschafft habe 2. Juli 2020April 29, 2021


16 9 4