Elon Musk und Dogecoin hatten bis vor kurzem keine Beziehung. Der Tesla-/Paypal-/SpaceX-Mogul twitterte über diesen weniger Elon Musk Dogecoin: Wie ein Milliardär einen Kryptomarkt übertrumpft Kryptowährungscoin, was den Wert über Nacht in die Höhe schnellen ließ. Dies beweist, wie volatil Kryptowährungen im Allgemeinen sind. Dies könnte ein Beweis für Menschen sein, die virtuellen Münzen nicht als sichere Anlagemöglichkeit trauen.

Es könnte aber auch über Nacht Millionäre hervorbringen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was mit Elon Musk und Dogecoin passiert ist. Wenn Sie aufmerksam sind, können Sie vielleicht den nächsten Wertanstieg vorhersagen.

Was ist Dogecoin? Dogecoin ist eine weniger bekannte Kryptowährung. Sie ist quelloffen und dezentralisiert, was bedeutet, dass keine Behörde oder kein Programm ihren Wert kontrolliert.

Sie entwickelt sich mit ihrem eigenen Markt, da Menschen von Peer zu Peer in ihrem Netzwerk handeln. 2019 kündigte Coinbase, die größte Krypto-Handelsplattform im Internet, die Unterstützung von Dogecoin in ihrem Netzwerk an. Dadurch wurde die Währung für viele Händler zum ersten Mal auf der Karte sichtbar. Die Beteiligung von Elon Musk hat den Coin in der Handelswelt zum Superstar gemacht.

Viele haben dies zum Anlass genommen, in den Coin zu investieren, aber es zeigt auch, wie volatil Open-Source-Kryptomärkte sein können. Für viele Anleger sind diese Ereignisse ein Grund zur Vorsicht, nicht zur Zurückhaltung. Elon Musk und Dogecoin Für viele Menschen war der Dogecoin nur eine Neuheit (er basiert auf einem Shiba Inu-Mem). Auf Twitter twitterte Elon Musk bis spät in die Nacht mit Michael Saylor, dem CEO von Microstrategy, der vor kurzem eine Viertelmilliarde in Bitcoin versenkt hatte, hin und her.

An einem Punkt twitterte Musk über seine Lieblingsmünzen und twitterte beiläufig, wahrscheinlich als Scherz, Ein Wort: Doge. Daraufhin schoss der Wert der Münze um 40 % in die Höhe, was viele Menschen dazu veranlasste, in einen Kaufmodus zu verfallen und ihren Freunden zu raten, dasselbe zu tun.

Elon Musk Dogecoin: Wie ein Milliardär einen Kryptomarkt übertrumpft

Im Grunde handelte es sich um einen Streich, der sich jedoch sofort und stark auf die Währung auswirkte. Es ist unklar, ob irgendjemand durch den vorübergehenden Wertanstieg viel Geld verdient hat, aber es zeigt zumindest den Einfluss von Musk und anderen prominenten Milliardären auf den Wert eines so volatilen Marktes. Dogecoin ist auf Inflation ausgelegt - jede Minute kommen Tausende neuer Münzen auf den Markt.

Das macht ihn mehr als alles andere zu einer neuartigen Währung. Da der Wert jedoch so stark in die Höhe schoss, wurde das Angebot für viele Menschen zu einem System, um schnell reich zu werden. Von Twitter aus verbreitete es sich überall.

Das Fazit für Krypto-Händler Elon Musk und Dogecoin zeigen uns eine wichtige Sache: Einige Münzen können unzuverlässig sein. Dogecoin schoss aufgrund der Neuheit seines Überangebotsmechanismus, der den Markt alle paar Minuten mit neuer Währung spült, in die Höhe.

Mund-zu-Mund-Propaganda sorgte für einen überdurchschnittlichen Wertzuwachs, aber der Coin selbst überschwemmt den Markt mit Preissenkungen und -erhöhungen. Musk hat entweder keine Ahnung, wie einflussreich er sein kann, oder er weiß es sehr gut. Hat er Dogecoin getrollt oder nur spät in der Nacht mit einem anderen Milliardär geplaudert, ohne sich seiner Macht bewusst zu sein?

Wir werden es vielleicht nie erfahren. Sicher ist, dass man sich bei Kryptowährungen nicht immer sicher sein kann, weshalb viele Anleger auf ein breit gefächertes Portfolio schwören. Auf diese Weise sind Sie bereit, wenn der nächste Dogecoin kommt.


27 22 18