Relais ist eine Art von elektrisch betriebenem Schalter. Die Hauptfunktion dieses Schalters besteht darin, den Stromkreis elektronisch und elektromechanisch zu steuern, indem er den Stromkreis verbindet und trennt. Zu den Anwendungen von Relais gehören Schalttafeln, die Automatisierung von Gebäuden und die Steuerung der Stromversorgung.

Es gibt verschiedene Faktoren, die bei der Auswahl eines Relais in Übertragungsleitungen berücksichtigt werden müssen: Energieeinsparung, Stabilität bei normaler Belastung, Kosten, Lichtbogen- und Fehlerwiderstand usw. Die wichtigsten Relais, die wir in verschiedenen Anwendungen eingesetzt haben, sind Reaktanz, einfache Impedanz und Mho-Relais.

Was ist ein MHO-Relais? Ein Mho-Relais wird auch Admittanzrelais genannt und ist ein Hochgeschwindigkeitsrelais. Bei dieser Art von Relais kann das Betriebsdrehmoment durch das Element Volt-Amperes erreicht werden, während der steuernde Teil durch das Spannungselement entwickelt werden kann, was bedeutet, dass dieses Relais ein Richtungsrelais ist, das durch Spannung gesteuert wird.

Mho-Relais Konstruktion Diese Relais werden in langen, mittleren und kurzen Übertragungsleitungen eingesetzt. Das Funktionsprinzip des Mho-Relais besteht darin, dass es für Langstreckenübertragungsleitungen verwendet wird, da diese Leitungen im Allgemeinen mit Leistungsschwankungen und Lastabwurfproblemen konfrontiert sind. Daher werden Mho-Relais in der Praxis eingesetzt, um beim Auftreten dieser Transienten eine höhere Genauigkeit zu erzielen.

Betriebscharakteristik des Mho-Relais Bei diesem Relaistyp kann das Arbeitsdrehmoment über die V-I-Kennlinie und das Grenzdrehmoment über die Spannungscharakteristik ermittelt werden, d.

h. es handelt sich um ein spannungsgesteuertes Richtungsrelais. Aus der Gleichung des universellen Drehmoments T = K1I2+K2V2+K3VICos (Ɵ-Ƭ) +K4 Durch Einsetzen von K1 = 0, K2 = -1 & K4 = 0 erhalten wir das Drehmoment in diesem Relais wie T = K3*VI*Cos(Ɵ-Ƭ) - K2*V2 Um das Relais zu betreiben, T größer als 0K3VICos (Ɵ-Ƭ) - K2V2 >0 K3*VICos(Ɵ-Ƭ) > K2V2 V2//VI < K3* Cos (Ɵ-Ƭ)//K2 V//I < (K3//K2) * Cos(Ɵ-Ƭ) (Hier, Z = V//I) Also, Z < (K3//K2)*Cos(Ɵ-Ƭ) Betriebscharakteristik Sobald die Betriebscharakteristiken dieses Relais über das Diagramm von R-X gezeichnet sind, ist eine Schleife, die durch die Quelle verläuft.

Dies kann durch die Beziehung Z< (K3//K2)*Cos (Ɵ-Ƭ) dargestellt werden. Anhand der folgenden Relaiseigenschaften können wir feststellen, dass das Relais funktioniert, wenn die beobachtete Impedanz in der Schleife liegt. Aus dem Bild der Kennlinien geht eindeutig hervor, dass das Mho-Relais die Strecke selbst ist. Wir benötigen also kein Richtungselement für dieses Relais.

Betriebscharakteristik des Mho-Relais Die Impedanz, die durch das Relais beobachtet wird, hängt hauptsächlich von der Art des Fehlers ab. Wenn der Fehler dreiphasig ist, kann das Relais eine positive Serienimpedanz beobachten. Wenn der Fehler von der Leitung zur Erde verläuft, kann das Mho-Relais die Summe der positiven, negativen und Null-Reihenimpedanz Was ist ein MHO-Relais: Funktionsweise und Anwendungen.

Was ist ein MHO-Relais: Funktionsweise und Anwendungen

Daher ist für die Betätigung des Relais eine spezielle Impedanzeinstellung für verschiedene Fehlerarten erforderlich. Damit das Relais jedoch eine ähnliche Empfindlichkeit für alle Fehlerarten aufweist, ist es erforderlich, dass das Mho-Relais die bekannte Impedanz für alle Fehlerarten berechnet.

Diese Art von Fehler ist eine positive Serienimpedanz. Daher wird dieses Relais für alle Arten von Fehlern verwendet, um die positive Serienimpedanz zu messen. Wann immer die positive Serienimpedanz unter der Einstellung des Relais erkannt wird, erzeugt es einen Auslösebefehl. Anwendungen Die Anwendungen des Mho-Relais umfassen die folgenden.

Dieses Relais wird zum Schutz von Übertragungsleitungen wie UHV//EHV verwendet. Im Allgemeinen werden sie hauptsächlich zum Schutz langer Übertragungsleitungen eingesetzt, da sie bei Leistungsschwankungen konstant bleiben. Außerdem ist bei diesem Relais kein spezielles Richtungselement erforderlich, da diese Relais von Natur aus richtungsabhängig sind. Sie werden in großem Umfang zum Schutz von serienkompensierten und unkompensierten Übertragungsleitungen eingesetzt, um die Fehlerstelle zu bestimmen.

Hier geht es also um einen Überblick über das Mho-Relais, seinen Aufbau, sein Funktionsprinzip, seine Eigenschaften und seine Anwendungen. Dieses Relais spielt eine Schlüsselrolle beim Schutz der Übertragungsleitungen. Ein alternativer Name dieses Relais ist Admittanzrelais und Hochgeschwindigkeitsrelais.

Hier ist eine Frage für Sie: Welche verschiedenen Arten von Relais werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt?


2 7 13